5.Etappe Albanien

[Galerie nicht gefunden]

Etappe 5 Kotor – Vuno

Grundsätzlich haben wir alles richtig gemacht, bis auf die Route.

Trotz kaputtem Fuß waren die EIDEXEN mal wieder die Ersten/Straßen kann man das nicht nennen in Albanien/ das Verlorene Team DAUMEN KINO holt wieder auf

 

Regel 10:

Wenn auf der Karte eine Landstraße eingezeichnet ist, heißt das noch nicht, dass das der beste Weg ist.

Guter Plan dachten sich mehrere Teams, über die Landstraße im Norden nach Albanien rein. Noch in Montenegro halten uns die Lifts für völlig bescheuert, der Küstenweg sei viel schneller und viel befahrener , aber nein wir glauben an den Falk- Europaatlas.

Fehler! Der Weg zur Grenze gibt schon einen Vorgeschmack auf das, was uns danach erwartet, selbst hier kann man nur teilweise von Straße Sprechen, es ist eher eine riesige Baustelle.

Team PUMPS AND A BUMP sitzt gut gelaunt im Truck, der bis nach Tirana Fahren will. Das ist allerdings nur die halbe Wahrheit.

Regel 11:

Fahre niemals mit einem Truck über die Grenze wenn du ein Rennen fährst.

Die ganze Wahrheit ist das Truckfahrer ca. 3-4 Stunden an der Grenze warten müssen bis ihre Dokumente durchgecheckt sind. Tja, Bye bye Direktlift nach Tirana.

Aber immerhin haben wir es bis zur Grenze geschafft, denn wie es PUMPS AND A BUMP schon im Profil prophezeihen hört nach ihnen die Straße auf, die Straße zur Grenze ist von 13:00 bis 17:00 geschlossen.

Also dackeln PIGGELDY UND FREDERICK einfach los, bis sich der Bauleiter ihnen annimmt und sie zur Grenze fährt wo sie sich brav in die Schlange mit den Autos einreihen.

Auch FUNKY TOILET kämpft sich nach 5 Stunden stehen in Kotor irgendwie durch und schafft es über die Grenze.  2 Plätze sind noch frei, also guckt PUMPS AND A BUMP ( die mit der Presse Reisen) in die Röhre und das Vierer Team PIGGELDY UND FREDERICK AUS DER FUNKY TOILET ist komplett. Dass sie während dieser Route das Trampen revolutionieren, ja sogar neu erfinden würden, damit konnte zu diesem Zeitpunkt noch keiner rechnen. Vermutlich noch nicht einmal die vier wackeren Tramper selbst, die sich von nun an zu VIERT!!! (4 Männer) in jeden Lift gemeinsam quetschten durften.

 Während dessen ist SO HARD TO HANDLE nach einem Fehlstart auch  in der Grenzwüste gestrandet und ihre letzte Hoffnung, der Güterzug rauscht an ihnen vorbei. Sie setzten zum Sprint an, aber verlieren das Rennen und bleiben völlig dehydriert zurück.

Die Küstenstraße wäre eindeutig der bessere Weg gewesen, alle Teams die dort lang gefahren sind scheinen gut durchzukommen.

Aber zurück zur Grenze. PUMPS AND A BUMP hoffen immer noch auf einen Lift. Mittlerweile sind allerdings schon 3 Stunden vergangen und der Truckfahrer sagt schon jede halbe Stunde, dass es nur noch 10 Minuten dauern würde. Eine scheinbar gängige Zeitangabe in Albanien.

Also geht es weiter im Truck, auf der Straße die man nicht Straße nennen kann Richtung Shkoder.

Bis Tirana schaffen wir es noch und anstatt uns dort ein Hotel zu nehmen bleiben wir einfach im Auto sitzen und schlafen mit dem Trucker in seiner Kabine, das Trampen wird hier sehr ernst genommen.

5 Teams schafften es nach Vuno in einem Tag, alles anderen strandeten, die einen in Vlore mit der Hamburger Route, die anderen in Fier im Viersternehotel( das selbsternannte vierer Team) die anderen in Shkoder…..

Albanien, das Land das Alles auf den Kopf gestellt hat, die einen verfluchen es, die anderen lieben es. Andauernd wird einem erzählt das man hier nicht Trampen könnte und trotzdem dauert es nicht lang bis  man nen Lift hat. Selbst das männliche Viererteam PIGGELDY UND FREDERICK AUS DER FUNKY TOILET kommt gut voran. Nur das Auto macht da nicht so richtig mit, der Kühlwassertank musste mit dem Tramprennensticker abgedichtet werden. Und der Motor macht Probleme aber der Hannes hat schon Ahnung und koordiniert das ganze während der Rest leider übern Berg laufen muss.

Eine der aufregendsten Etappen liegt hinter uns, das belohnende Meer direkt vor uns. In einer alten Schule haben wir genug Zeit wieder Kraft zu tanken für die Schlussetappe nach Preveza!!! Blues Laboe wird das Ding rocken!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar