Menschen der Rekorde -

- Jetzt mitmachen!

Als Team-Besitzer von Biber & Nacken bin ich natürlich parteiisch bis unter die Haarwurzeln! Mehr als nur parteiisch sollte man auch bei der Projektarbeit von Viva con Agua bzw. der Welthungerhilfe sein, denn der Weg  zum „fertigen“ Trinkwasserprojekt ist lang!

Wie werden Trinkwasserprojekte realisiert? Was passiert in den Projektländern?

Am Anfang steht der Projektvorschlag:

Viva con Agua und gegebenenfalls der/die Finanzierungspartner fordert beim Projektpartner der Welthungerhilfe ein Trinkwasserprojekt an. Dieses Projekt muss bestimmte Parameter erfüllen:

Parameter

Bewertung der Sinnhaftigkeit des Projekts

- Stabilität:

Projektgebiet darf keine Krisenregion sein – mutwillige Zerstörung der von VcA finanzierten Infrastruktur muss ausgeschlossen werden können – dafür muss die politische Situation geprüft werden.

- Kooperation:

Einbeziehung der einheimischen Bevölkerung in den Projektablauf

- Nachhaltigkeit:

Projekt muss langfristig angelegt sein – Katastropheneinsätze sind ausgeschlossen

- Capacity Building:

Das Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“ muss erfüllt werden

- Bedarf:

Projekt muss die wesentliche Grundversorgung sicherstellen

- Effizienz:

Mit wenig Aufwand das Maximale für alle Beteiligten erreichen (Kosten-Nutzen Rechnung, individuell nach Projekt zu erstellen)

Richtlinien zum Thema Wasser:

Überprüfung:

Wie reagieren die Wasserressourcen im dem Projektgebiet auf eine Wasserentnahme durch die Brunnen.

Nachhaltige Wasserförderung:

In den Projektgebieten muss eine langfristige Versorgung mit hygienisch einwandfreiem und leicht zugänglichem Trinkwasser gewährleistet sein. Das heißt, es darf sich um keine begrenzten Wasserreservoirs handeln, die Wasserqualität bedarf vor Projektbeginn einer professionellen Untersuchung und einer beständigen Kontrolle nach Projektbeginn und die Entfernung zu den Wasserentnahmestellen muss abgestimmt mit den Nutzern sein.

Das sind nur einige wichtige Parameter, die für die Realisierung von Bedeutung sind um dem Leser einen kurzen Einblick in die Projektarbeit zu ermöglichen!

Man bedankt sich für die Aufmerksamkeit!

Der Auserwählte

P.S. DAS TIPPSPIEL IST ONLINE

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar