TR-Adventskalender #9

15321448_914302372004719_1305022834_o

Ho,ho,ho- Los gehts! Die Weihnachtszeit rückt näher und wir wollen euch etwas ganz besonderes präsentieren: Den ersten Adventskalender auf tramprennen.org. Jeden Tag bis Weihnachten (oder auch daüber hinaus..) gibt es für euch eine Geschichte von unserer allerallerersten Tramperfahrung! Viel Spaß mit den Geschichten und wir freuen uns riesig über weitere “Mein-erstes-Mal”-Geschichten für den Adventskalender. Schickt Eure einfach an gro.nennerpmartnull@ofni. Whoop,Whoop!

#9:

Mein erstes Mal Trampen war zusammen mit meinem Bruder von unserer Heimatstadt Bad Segeberg nach Kiel. Er studierte und lebte in Kiel, wie ich später auch, aber ich erinnere mich nicht warum oder mit wem wir damals gefahren sind. Ich vermute, dass mir der Trip gefallen hat, da ich den Daumenexpress seitdem für über 50.000km genutzt habe, hauptsächlich in Europa und auch in Afrika und Nordamerika. Ich war erleuchtet, eine Sucht hatte gerade begonnen. Bad Segeberg – Kiel oder andersherum ist wie ein Stück Kuchen. Es passt immer und ich hatte schon eine unzählbare Menge davon. Ich weiß, dass es für diesen Blog gewissermaßen wichtig ist, wie meine erste Erfahrung war, aber mir ist es nicht wichtig. Für mich ist es wichtig, dass ich meinen Daumen seitdem weiterhin hochgehalten habe.

Trampen ist ein elementarer Teil meines Lebensstils und meiner Denkweise geworden. Es hat die Leidenschaft für Freiheit in mir geweckt und es bestätigt stetig mein Vertrauen in die Menschlichkeit. Dieses Vertrauen ist besonders wichtig für mich, um es mit der heutigen Gesellschaft aufzunehmen. Es lässt mich wissen, dass ich überall auf dieser Welt sein kann und dass die Reise dorthin magisch werden wird, jedes Mal. Ich brauch vorher nicht zu wissen, wie ich irgendwo hinkomme, wo ich dort schlafe oder wen ich kennenlerne. Was ich weiß ist, dass es geschehen wird. Die Empfindung, wenn ich herausfinde wie sich das abspielt, gibt mir das Gefühl zu leben.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar