Posts vom oder übers Rennen 2009

Sensation: KaPille erreicht Berlin

Moin moin aus Berlin,

die erste Etappe ist geschafft und das Team Ka Pille konnte seiner Aussenseiterrolle gerecht werden und erreichte mit einem Mittelfeldplatz im Hauptfeld das Ziel Berlin. Dabei sah es am Anfang nicht nach einer gesicherten Platzierung aus, nachdem man an verschiedenen Spots erfolglos nach einem Auto Richtung Berlin Ausschau hielt. Eine kleine Odysee durch die wunderschöne Stadt Kiel führte das Team dann aber zum Ikea Spot, wo man dann nach einer kurzen Wartezeit auf die Autobahn Richtung Hannover gelangte. Ein besonderes Erlebnis auf der Fahrt war eine kurze Pause südlich von Hamburg, als wir einen Lift ergatterten, der Richtung Hannover fuhr. Da in diesem Auto wenig Platz war, entschloss sich die Fahrerin für Abhilfe zu sorgen, und bat uns ein paar Ihrer Kleidungsstücke, die sich in einer Plastiktüte befanden, zu entsorgen, damit unser Gepäck transportiert werden konnte. Nach unserem heutigen Ruhetag in Berlin, mit den bekannten Psychokriegen bei den einzelnen Teams, beginnt die Vorfreude auf die zweite Etappe nach Prag.

Servus aus Berlin Kiste vom Team Ka Pille

KiBet macht sich warm!

Endlich gings los! Viva con Agua Tramprennen Part II!!! Alt-und Bestbesetzung KiBet wieder am Start!

Nach dem Treffen am Ostseekai in Kiel zog es uns schnell weg von der Masse, hinein in den Bus zum Grünen Herzen an der B404. Die Idee hatten Sabotage sowie Nilpferd und Kroko ebenfalls, so stiegen wir beim HBF aus und versuchten unser Glück 2,5 Stunden auf der Zufahrtsstraße zur 404 in Kiel. War nicht so gut, irgendwann fuhr Roadtriple im Bus zum Grünen Herzen an uns vorbei, bis wir nach ‘ner weiteren Dreiviertelstunde ebenfalls den nun verwaisten Spot aufsuchten. Eine knappe Stunde später lud uns eindort  angehender Bundeswehrsoldat in die Karre, entlud uns in Schackendorf. 3 Autos abwarten, Nummer 4 kam aus Tschechien und wir waren mit Schnitt 180 und nem Wurstpellen-aus-Kokos-Geschmackstester-im-Arbeitsfeld-”nördliche Halbkugel”-Fahrer fix am Rasthof Stolpe. Ebenso fix gings von da aus wieder los. Aber erst hieß es: “Darf ich einmal bitte Ihre Personalausweise sehen?!” Viva con Agua wurde von diesem Fahrer aufmerksam belauscht, lieber wurden aber dann doch zweifelhafte wirtschaftliche und arbeitsmoralische Ansichten kundgetan. Wir freuten uns dann, dass wir in Pankow-Heinersdorf aussteigen konnten. Nachrichten Pau Pachangas (“Stecken in Hannover fest”) oder von Team Überholspur (“Stecken immernoch in HH fest”) machten Mut auf einen guten Platz in der ersten Etappe. Leider schrammten wir knapp an den Punkten vorbei, denn ~45 Minuten S-Bahnfahrt durch Berlin versiebten uns maximal Platz 4.

Wie dem auch sei, als Gastgeber in Berlin lassen wir den anderen auch gerne mal den Vortritt. Nun heißt es den Grünschnäbeln aber mal zu zeigen, wo der Frosch die Locken hat und auf der Etappe nach Prag alte Maßstäbe wieder herzustellen! Warmgemacht ham’wa’ uns ja jetzt!

Einen ganz besonderen Dank gilt an dieser Stelle noch den Jungs und Mädels von Delta Radio, die das komplette Viva con Agua-Trampteam grandios unterstützen!!!

The race is on…. The Naked Boys mit gutem Auftakt

The Naked Boys starten gut ins Rennen und erreichen die Millionenstadt an der Spree als fünftes Team. Doch bis man das erste Bier im Görlitzer Park genießen konnte, mussten einige Hindernisse überwunden werden.

Der Hamburger Part des Teams ließ mal wieder die „Mentalita Laissez-faire“ raushängen und verpennte erst die Mitfahrgelegenheit von Hamburg nach Kiel und vergaß anschließend dann noch, im Zug umzusteigen und endete in Rendsburg. Team Naked Boys sind halt Sportsmänner und lassen den anderen zwei Stunden Vorsprung…Nutzen sollten es den meisten trotzdem nichts. Nach kurzem Kontakt mit unserem Anwalt eine rechtliche Grauzone im Regelwerk entdeckt – und schon kurz danach saß man im Zug nach Hamburg, natürlich wurde nicht für den Transport gezahlt. Ein nettes Pärchen nahm uns dankenswerterweise mit. Nach fachkundigem Rat des HVV Manns ging es zum Horner Kreisel, wo bereits diverse Teams plus noch ein paar andere Tramper standen. Doch wenn die Boys erstmal in Fahrt sind, gibt’s kein zurück mehr. 45 Minuten später war man wieder on the road und ließ den Rest zurück. Der Lift hatte das Rennprinzip trotz Sprachproblemen sofort unbewusst verstanden und als man mit 190 km/h rechts überholte, war der Tagessieg nicht mehr illusorisch. Die russischen Elektro Schlager Beats taten ihr übriges um das Team in Feierlaune zu versetzen. Der eigentlich einzig brauchbare Dialog mit den Fahrern entstand übrigens aufgrund der gemeinsamen Abneigung gegen die Polizei aus Hamburg – alles Schweine… Mit dem Tagessieg wurde es dann am Ende leider doch nichts, aber ein fünfter Platz trotz zwei Stunden Verspätung zeigt, dass mit den Naked Boys zu rechnen ist.

Die ersten Punkte unter den Tippern wurden auch bereits eingefahren: Hier gehts zur Übersicht!

Gesamtergebnis Etappe I: Kiel – Berlin

  • Roadtriple 10P
  • Sierra T 8P
  • Kirazas 8P
  • Käptn Karacho 4P
  • Naked Boys 2P
  • Ka Pille 1P
  • Nilpferd und Krokodil 1P
  • KiBeT
  • Sabotage
  • Pau Pachanga
  • Wanted
  • Team Überholspur/Hamburg
  • Ausreißer
  • Happy Hippos

Team Roadtriple gewinnt erste Etappe

Die erste Etappe ist vorbei, 14 von 15 Teams haben es bis nach Berlin geschafft und die erste Etappe mit Bravour gemeistert! Den Vogel abgeschossen hat mit Sicherheit das Team Wanted aus Kiel, das gegen 2:54 in Berlin, Alexanderplatz eingetroffen ist und sich derzeit auf dem Weg nach Kreuzberg in die Wohnung von Marcel (Team KiBeT) befindet. Einige Stunden früher war bereits das Team Roadtriple am vereinbarten Treffpunkt im Görlitzer Park und konnte die erste Runde des Tramprennens für sich entscheiden.Kurz darauf trafen Mr und Mrs Sierra T sowie die zwei Halunken vom Team Kirazas in der Hauptstadt ein. Die übrigen Platzierungen werden nach dem Rührei nachgereicht.

Tschüß, Bjarne Klein, Radio Kopenhagen FM

PS: weitere Berichte folgen natürlich nach der ersten Beruhigungsphase

Tramprennen Tippspiel, wichtige News: Codes frei verfügbar ab sofort & wichtige Änderungen

Moin Moin!

Nicht mal mehr 12 Stunden und das Viva con Agua Tramprennen 2009 wird bereits in vollem Gang sein!

Für die Tramper heißt es ab Dienstag 9 Uhr: Daumen raus und los!

2300km für sauberes Trinkwasser!

Als Teilnehmer am Tramprennen Tippspiel bist du heißer Aspirant für 2 Festivaltickets im Jahr 2010!

Da wir in letzter Sekunde noch einige Änderungen am Tippspiel vorgenommen haben, mussten alle bisher abgegeben Tipps gelöscht werden.

Pro Etappe werden ab sofort nur noch die ersten 3 Platzierungen getippt!

Die erste Etappe muss bis morgen mittag getippt werden, alle anderen jeweils bis zum Tag vor Rennbeginn!

Weiterhin sollten alle Login und Anmeldeprobleme nun behoben sein!

Sollten Freunde, Verwandte, Bekannte oder sonstiges Tramprennen-Interessierte noch am Tippspiel teilnehmen und Festivaltickets gewinnen wollen, können sie sich einen Aktivierungscode über diese Plattform besorgen: https://pilkahn.org/waterquarter/mediawiki/index.php?title=Tippspielcodes

Bitte die Anweisungen befolgen und den Code danach aus der Liste löschen!

Die neuesten Infos vom Tramprennen gibt es über den SMS Liveticker: https://www.pilkahn.org/tramprennen/sms_blog.php

Und über den Blog mit Etappenberichten: https://pilkahn.org/tramprennen/blog/

Wir freuen uns auf ein spannendes Rennen!!

Beste Grüße aus Kiel,

Dirk Daumen und Peter Pappschild