Tr-Adventskalender #12

15368719_923941497707473_980194124_oHo,ho,ho- Los gehts! Die Weihnachtszeit rückt näher und wir wollen euch etwas ganz besonderes präsentieren: Den ersten Adventskalender auf tramprennen.org. Jeden Tag bis Weihnachten (oder auch daüber hinaus..) gibt es für euch eine Geschichte von unserer allerallerersten Tramperfahrung! Viel Spaß mit den Geschichten und wir freuen uns riesig über weitere “Mein-erstes-Mal”-Geschichten für den Adventskalender. Schickt Eure einfach an gro.nennerpmartnull@ofni. Whoop,Whoop!

 

#12: Maja

Per Anhalter reisen – für mich war das immer ein ferner Gedanke. Meine Eltern hatten es selbst nicht gemacht, meine Freunde aus Schule und Studium auch nicht, und so blieb es ganz lange außerhalb meiner Wahrnehmung.
Eines Tages hing in der Pampa Neuseelands fest. Es war nachmittags, Busse fuhren nicht mehr nach Auckland zurück, und ich musste noch am selben Abend dort sein. Ich hielt den Daumen raus, war meganervös, steckte die Hand wieder in die Tasche, weil ich bammel hatte. Doch nach nicht mal drei Minuten hielt eine Frau. Sie war schon vorbeigefahren und hatte den Daumen gesehen. Dann ist sie extra noch mal umgekehrt, um mich zweieinhalb Stunden nach Auckland direkt dort hinzufahren, wohin ich musste.
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar