Beiträge

Dirk und das Grossformat

DIESEN BERICHT GIBT ES JETZT IN GROSSFORMAT, WEIL WIR GROSSES ERLEBT HABEN UND ICH MIT DER TSCHECHISCHEN TASTATUR NICHT GANZ KLAR KOMME…

NACHDEM SARAH, KONRAD UND DIE BEWOHNER DES WOHNPROJEKTS IN DRESDEN UNS EIN ABENDESSEN DELUXE AUFGETISCHT HABEN, KLINGELTE BEI EINIGEN UM 7.00 MORGENS DER WECKER. WIE GESAGT, NUR BEI EINIGEN…

[Galerie nicht gefunden]

DER STARTSCHUSS FIEL UM 8.00 MORGENS UND ES GING AUF NACH BRNO, CZ. KONRAD DER GUTE, HATTE EINEN GUTEN HITCHHIKE IN DRESDEN VERRATEN UND SO TRAFEN SICH DORT, ETWAS VERTEILT, 4 TEAMS. DIE MUSTACHES WAREN GEMUETLICH NACH UNS AUFGESTANDEN, HABEN SICH ERSTMAL EIN KAFFEE GEKOCHT UND SO AERGERTE ES UNS NATUERLICH DERBE, ALS SIE VOR UNS EINEN LIFT ERWISCHTEN. DER AERGER LEGTE SICH ABER BALD, DA DIESER LIFT NACH PIRNA GING UND SIE SO GEZWUNGEN WAREN, WIEDER ZUM SPOT ZURUECK ZU FAHREN.

DAS A-TEAM BEKAM NACH CA EINER STUNDE EINEN LIFT BIS NACH JIHLAVA. MIT NEUER DEUTSCHER WELLE, ZIGARETTEN UND KAFFEE UMFUHREN WIR PRAG UND WAEHNTEN UNS SCHON IN SICHERHEIT. ABER DA KAMEN TOFU UND HACK AUS DEM HINTERHALT! DA DIE GEWINNER VOM VORTAG, DIE STREUNER, WEIT ABGESCHLAGEN WAREN, RECHNETEN WIR NICHT MIT DEN 9.PLATZIERTEN. EIN SCHWERER FEHLER WIE SICH HERAUS STELLTE! IN JIHLAVA GING ES DANN RUCKZUCK, BIS UNS EIN FREUNDLICHER TSCHECHE BIS NACH BRNO FUHR. NACH 2 LIFTS ERREICHTEN WIR DEN PARNAS-BRUNNEN IM HERZEN EINES GEMUESEMARKTES, DEN MAN SCHON FAST ALS UNSER ZU HAUSE BEZEICHNEN KANN. ERSTMAL MIT KRONEN, BIER UND ESSEN VERSORGEN UND SO NACH UND NACH TRUDELTEN DIE ANDEREN TEAMS EIN.

LEDIGLICH COERPERCLAUS, STREUNERICH UND STREUNER UND T.R.A.M.P. BLIEBEN NOCH EINE NACHT IN PRAG, ABER DAS WAR NATUERLICH GEWOLLT…

EINIGE VON UNS KAMEN BEI COUCHSURFERN UNTER, BEI NETTEN TSCHECHEN UND IM HOSTEL. TREFFPUNKT AM BRUNNEN STAND NACH WIE VOR UND SO VERSAMMELTEN WIR UNS DORT UND HOFFTEN AUF EINE EINGEBUNG, WO MAN IN BRNO EIN BISSCHEN FEIERN GEHEN KONNTE. HANNES SPRANG IMMER WIE VOM BLITZ GETROFFEN AUF, SOBALD PASSANTEN DEN MARKTPLATZ UEBERQUERTEN. UND WENN SIE NICHT ERSCHROCKEN DAVON LIEFEN, KONNTE SIE UNS LEIDER NICHT WEITER HELFEN. NICHTS LOS AM MITTWOCH ABEND IN BRNO?!

ABER NICHT MIT UNS! MEAHENABTAEKLEE UND DIE MUSTACHES WAREN BEI FREUNDLICHEN TSCHECHEN UNTERGEKOMMEN, DIE SIE BEI IKEA TRAFEN. MIT EINIGER VERSPAETUNG, ROTEN NASEN UND VIELEN SCHNAEPSEN INTUS HATTEN SIE MIT DEM WEIHNACHTSMANN VON BRNO AUF DIE FREUNDSCHAFT GETRUNKEN UND SEIN SCHWIEGERSOHN ZEIGTE UNS EINE UNDERGROUND-BAR. CHARLIES HAT ERWIES SICH ALS KELLER-KNEIPE MIT BIER, SCHNAPS, BIER UND NOCHMAL SCHNAPS. MAN IST SCHLIESSLICH NICHT OFT IN TSCHECHIEN. AUF DIE HOSTS VON MUSTACHES UND MAEHENAEBTEKLEE!!!! NACH VIELEN VERWIRRENDEN RUNDGAENGEN FANDEN DIE LETZEN GEGEN 5 UHR IN IHRE BETTEN.

…ERSTMAL AUSCHLAFEN…NACH GEMUETLICHEN FRUEHSTUECK MIT WURST UND KAESE…TRAFEN HEUTE AUCH DIE LETZTEN TEAMS EIN. NAJA, AUSSER T.R.A.M.P. DIE BEIDEN FRAGTEN NACH, OB DAS RENNEN NACH BRNO NICHT SCHON UM 7 UHR MORGENS STARTEN KOENNTE, DA DIE BEIDEN EINEN GEHEIMPLAN HAETTEN…NUR LEIDER SCHLIEFEN SIE BIS 10 UHR UND MUSSTEN DIE NACHT AN EINER TANKE BEI PRAG VERBRINGEN. IST DAMIT DIE FRAGE NACH DEN NEUEN GYPSIES GEKLAERT?!

GESTERN UND HEUTE WIRD DIE STADT ERKUNDET, VIELLEICHT NOCH EINE KLEINE BOOTSTOUR GEMACHT – HEJ AUCH WIR HABEN UNSEREN URSPRUNG – UND SPAETER DANN AM WASSER ZUSAMMENGESESSEN. MORGEN UM 8.00 GEHTS NACH BUDPEST UND DAS IST MIT EINE DER HAERTESTEN ETAPPEN. 75 MENSCHEN AUS WIEN, SALZBURG UND BRNO VERSUCHEN ZEITGLEICH NACH BUDAPEST ZU KOMMEN.

NA DANN: REINGEHAUN!!!

P.S. EINEN BESONDEREN DANK NOCH EINMAL AN KONRAD, DER SICH EXTRA DAS AUTO SEINER MUTTER LIEH UND DIE MUSTACHES EINE TANKSTELLE WEITER RAUSFUHR. ER WAERE GERNE WEITER GEFAHREN UND WIR HAETTEN ES UNS AUCH GEWUENSCHT!

F. A-TEAM

Alles Dirk or wie or what?

Nach einem entspannten Abend an der Tabak-Börse, welcher zum gegenseitigen Kennlernen genutzt wurde, ging es nun endlich am Montag morgen los:
Um 9.15 Uhr erhellte die Startfreigabe für die Route “Dirk”. 10 Teams und 21 Teilnehmer machten sich auf verschiedenen Wegen per Daumen auf Richtung Etappenziel Nummer 1 Dresden. Während das ein oder andere ortsunkundige Team durch die Stadt streunerte, lag das A-Team schnell in Führung. Den besten Tramspot gen Osten am Horner Kreisel als erstes erreichte und auch bald einen Lift gen Hauptstadt bekommen.

[Galerie nicht gefunden]

Gutgelaunt mit Marie in der Hand nahm man sich in Berlin eine Auszeit bei Rühreibrötchen und Kaffee. Das ganze war dann aber vielleicht ein bisschen zu entspannt: Am nächsten Spot im Berliner Osten blickten wir in die Gesichter der Teams, die wir eigentlich doch in Hamburg schon hinter uns gelassen hatten. Naja. Is halt so. Die Wartezeit wurde überbrückt durch abstruse Spritpreisänderungen des ansässigen Ölkonzerns. Großes Kino. Alles Mafia!

Als wir dann nach einer guten Stunde an der Reihe waren, ging es doch eigentlich richtig schnell auf die Autobahn Richtung Dresden. Elektrotechnikingenieur Lothar hatte das ein oder andere Matherätsel am Start und brachte uns auf eine perfekte Raste. Die Rucksäcke standen noch keine 5 min und schon hatte das weibliche Teammitglied mit ihrer charmanten Art den letzten Lift des Tages organisiert: Eine tschechische Familie lud in ihr Wohnmobil ein und so fuhren wir bequem an einem Tisch sitzend Richtung Dresden.

Aufgrund der Bummelrei hatten wir eigentlich mit einer verdienten Tagesplatzierung zwischen 5 und 7 gerechnet, schafften mit Platz 3 aber sogar noch den Sprung aufs Treppchen. Es bleibt also noch viel Luft nach oben und das A-Team somit ein sicherer Kandidat für das Tippspiel!

Nach und nach trudelten die anderen Teams am Treffpunkt vor der Semperoper ein. Tofu & Hack verbrachten die Nacht in Berlin und T.R.A.M.P. erkundete nicht ganz freiwillig die einsamen Maisfelder in Brandenburg. (Beide sollten aber wohlbehalten am nächsten Tag das Etappenziel in Dreden erreichen.) Das Karma meinte es gut mit uns: Mustaches on the Road hatten während ihrer Etappe 2 Tramper aus Dresden kennengelernt. Spontan lud uns Konrad zu sich mit 15 Leuten nach Hause ein! Einen fetten Dank dafür! Aber es sollte noch besser kommen: Den Pausentag sollte auf Einladung von Konrads Freundin Sarah mit einer Einladung bei der Volksküche im Wohnprojekt “Friedrichshain-Zentral” enden. Auch dafür einen fetten Dank! Wir sind überwältigt von so viel Gastfreundschaft! Gut gestärkt werden sich so also alle Teams auf die 2. Etappe nach Brünn (CZ) begeben.

- Wird ein Außenseiter den Tagessieg holen?
- Will das Team T.R.A.M.P. wirlich Gypsies 2.0 werden?
- Ist Daniel Düsentrieb wirklich so schlau oder hat er nur Glück?

Fragen über Fragen, welche morgen über den SMS Liveticker und am Pausentag an dieser Stelle ausführlich beantwortet werden!

Das Etappenergebnis im Überblick:

1. Streunerich & Streunerin – 20 P.
2. Team Düsentrieb – 17 P.
3. A-Team – 14 P.
4. Ostseepiraten – 12 P.
5. CörperklausSunrisecrew – 10 P.
6. Mütze & Glatze – 8 P.
7. Mähenäbteklee – 6 P.
8. Mustaches on the road – 5 P.
9. Tofu & Hack – 4 P.
10. T.R.A.M.P – 3 P.